Super Smash Bros Brawl (Wii)

Spieleinfos
 Boxart (EU) Boxart (US) Boxart (JAP)
Entwickler: HAL Laboratory
Publisher: Nintendo
Releasedatum: 27/06/2008
ab 12
Spieleranzahl: 1-32
Genre: Beat'em Up

Lang ist es her als damals Super Smash Bros. Melee auf dem Gamecube erschien. Der Titel ist auch heute noch einer der besten Titel auf dem kleinen Würfel. Nun ist endlich der Nachfolger an den Start gegangen und wir zeigen euch, wie sich der neue Titel schlägt.

SBR_0430NUKI_002.jpg
SBR_0430NUKI_004.jpg
SBR_0430NUKI_009.jpg
Spielinhalt: 

Gleich zu Beginn erwartet einen ein hübsches Intro, in welchem ein paar Charakter des Spieles mit ein paar Sequenzen vorgestellt werden. Ist das Intro beendet ist die Vorfreude groß und das Menü erscheint. Hier gibt es folgene Menüpunkte zu Wählen: Gruppe, Solo, WiFi- Connection, Tresor, Optionen und Daten. Zu Beginn schauen wir uns den Solo Modus genauer an.

Im Solo Modus warten erneut verschiedene Spielarten. Hier lässt sich zwischen Klassisch, Abenteuer-Modus, Missionen, Stadion und Training wählen. Entscheidet man sich für Klassisch gelangt man zur Charakterwahl. Hat man sich einen Kämpfer ausgesucht beginnt das Spiel auch schon. So gibt es verschiedene Stages mit je einem Kampf. So kämpft man z.B. im ersten Stage gegen Link. Hat man ihn besiegt gelangt man zum nächsten Stage. Allerdings kämpft man nicht nur alleine, sondern auch im Team. Auch die Gegner bleiben nicht immer normal. So kann es vorkommen, dass man auf einen Riesen-, Metall- oder Team- Gegner trifft. Zwischendurch kommt man zum Scheibensmash, bei dem man in einem kleinen Areal möglichst schnell alle Scheiben zerschlagen muss. Am Ende aller Stages tritt man wieder gegen die altbekannte Meisterhand an, welche nach Senkung der 250 kp zu Boden geht. Damit es genug Langzeitmotivation gibt, kann man mit jedem Charakter etwas neues freispielen.

Der Abenteuer-Modus bietet ein recht langes Abenteuer, welches einen einige Stunden an den Bildschirm fesselt. Auch hier verläuft das Spiel Arealweise. Auf der Karte wählt man einen Punkt aus, der neu freigeschaltet wurde, wählt einen Charakter und beginnt mit dem Areal. Nach und nach kommen immer mehr neue Charaktere zu den Kämpfern. Zwischen den einzelnen Leveln und auch in diesen gibt es häufig Zwischensequenzen die das Spiel vorantreiben. Oft kann in diesen auch die Reihenfolge der Kämpfer auswählen. Auch hier lassen sich viele Dinge und vorallem Kämpfer freischalten. Was genau in der Geschichte passiert und auf wen man alles trifft, solltet ihr selber erforschen. Auch der Menüpunkt Missionen ist aus dem Vorgänger bekannt. Wie der Titel schon sagt, gibt es eine vielzahl an Missionen, die erfüllt werden müssen. Hierbei hat man allerdings Vorschriften an die man sich halten muss. So werden einem zum Beispiel der Kämpfer oder verschiedene Zeiten vorgeschrieben, in denen die Gegner erledigt sein müssen. Diese Missionen lassen sich auch zu zweit spielen.

im Stadion gibt es drei Aktivitäten. Zum ersten steht der Scheibensmash zur Auswahl. Hier muss man ganz einfach so schnell wie möglich alle zehn Scheiben zerschlagen. Zum zweiten steht der Homerun Wettkampf bereit. Mit einem frei wählbaren Charakter muss man versuchen den Sandsack so weit wie möglich zu schleudern. Als letztes gibt es den Multi-Brawl, in dem man ganz einfach alle Gegner besiegen muss. Natürlich gibt es auch hier wieder Belohnungen wie Items und anderes. Im Training kann man versuchen seine Kampftechniken zu verbessern indem man gegen einen Bot kämpft. Ob er sich wehrt oder nicht, lässt sich einstellen.

Kommen wir zum Gruppen Modus. Auch hier ist das Menü unterteilt. Brawl, Regeln, Spezial-Brawl, Wechsel, und Turnier. Will man mit seinen Freunden einfach drauf los kämpfen, ist Brawl der beste Modus dafür. Einfach Charaktere und Kampfarena aussuchen und schon los geht das Gekloppe. Vorher lässt sich unter Regeln noch das Wichtigste wie Zeit oder Schadensquotient einstellen. Leute die etwas Abwechslung von den normalen Kämpfen möchten, finden im Spezial-Brawl ihren Spaß. Hier lassen sich lustige Dinge wie zum Beispiel Körpergrößen, Tempo oder Schwerkraft einstellen. Beim Wechsel kann man im Wechsel mit fünf oder mehreren Charakteren auf einmal kämpfen. Natürlich kann man auch wieder Turniere veranstalten indenen man zeigen kann, dass man der Beste ist. Das richtig Neue an Brawl ist natürlich der Online-Modus, die WiFi- Connection. Hier kann man gegen Freunde oder gegen beliebige Gegner aus aller Welt online antreten. Um gegen Freunde antreten zu können, muss man erst wieder deren Freundescode eingeben. Wer mal nur Lust auf zuschauen hat, kann auch bei anderen Matches zusehen, sofern die Spieler es erlauben.

Im Tresor kann man seine ganzen erbeuteten Dinge betrachten und bestaunen. Außerdem lassen sich hier eigene Stages erstellen. Unter Optionen lassen sich Dinge wie zum Beispiel die Steuerung oder der Bildschirm anpassen. Und unter Daten kann man Filme anschauen oder Musik hören.

SBR_0430NUKI_015.jpg
SBR_0430NUKI_017.jpg
SBR_0430NUKI_020.jpg
Grafik: 

Grafisch gehört das Spiel auf jedem Fall zu dem Besten was es zur Zeit für die Nintendo Wii gibt. Die Charaktere sind schön modeliert und bewegen sich flüssig. Die Kampfareale sind detaliert und abwechslungsreich gestaltet. Die Zwischensequenzen sehen gut aus und passen zum Stil des Titels. Frameeinbrüche gibt es keine.

Sound: 

Auch der Sound ist mal wieder nicht zu knapp gekommen. Es gibt viele Musikstücke zu belauschen, es wurden sogar manche neu aufgenommen. Hinzu kommt, dass Nintendo sogar Musikstücke anderer Spiele ins Spiel miteingebracht hat. So gibt es zum Beispiel auch Musikstücke von Metal Gear Solid.

Steuerung: 

Zum Steuern hat man verschiedene Möglichkeiten. Entweder man hält die Wiiremote quer und kämpft sich so durch die Gegner oder man schließt zusätzlich den Nunchuk an. Für die Retro-Fans unter uns hat Nintendo sogar an das Steuern mit dem Gamecube Controller gedacht. Wer trotzdem noch Probleme hat, kann seine Tasten selber belegen. Im Test gefiel mir die Gamecube Variante am Besten. Leider gibt es mit dem Wii Controller keine Steuerungsmöglichkeiten über Schwingen der Remote oder ähnlichem.

SBR_0430NUKI_021.jpg
SBR_0430NUKI_007.jpg
SBR_0430NUKI_008.jpg
Fazit: 

Nintendo hat es wieder mal geschafft Super Smash Bros. Brawl zu einem Hit zu zaubern. Die vielen Charaktere, der Storymodus, die Missionen und die vielzahl an verschiedenen Spielmodi setzten den Spielspaß ganz oben an. Ein großer Pluspunkt des Titels ist natürlich wie immer der Multiplayer. Nicht nur Offline, sondern diesmal auch Online ist der Multiplayer auf jeden Fall ein Knaller. Lediglich dass die Steuerung der Wii nicht ausgenutzt worden ist, ist etwas schade. Trotzdem, Fans der Reihe müssen sofort zugreifen und auch die wo noch kein SSB gespielt haben, sollten es sich sofort anschauen.


Pro & Contra

+ Viele Charaktere
+ Storymodus
+ Online-Modus

- Im Gegensatz zu Melee ist es schwerer Gegner rauszuhauen
- Steuerung ohne GCN Controller schwerer
- Manchmal Ruckeln im Online-Modus

Wertung

Grafik:

Text
Sound:

Text
Multiplayer:

Text
Spielspass:
Deine Wertung: Nichts Userwertung: 9.6 (3 Stimmen)

Teilen heißt unterstützen: