New Super Mario Bros. (Wii)

Spieleinfos
 Boxart (EU) Boxart (US)
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Releasedatum: 20/11/2009
ohne Altersbeschränkung
Spieleranzahl: 1-4
Genre: Jump'n'Run

Die Ankündigung von Super Mario Bros. Wii auf der diesjährigen E3 in Los Angeles sorgte für großes Aufsehen, war doch der Lieblingsklempner sämtlicher Nintendo-Videospieler zuvor in einem hübschen 3D-Plattformer unterwegs und sollte nun zu seinen alten 2D-Wurzeln zurückkehren. Doch die wenigen im Raum stehenden Zweifel sollten unbestätigt bleiben, denn wir können schon vorab verraten, dass die neueste Mario-Episode für Wii ganz schön super ist...

new-super-mario-bros-wii-04-06-09-(1).jpg
new-super-mario-bros-wii-04-06-09-(10).jpg
new-super-mario-bros-wii-04-06-09-(2).jpg
Spielinhalt: 

Zu Spielbeginn legt ihr als erstes fest, mit wievielen Spielern ihr das neueste Mario-Abenteuer bestreiten wollt, denn wie ihr euch schon denken könnt, hat Nintendo dem Schnauzbart-Träger im roten Overall einen Multiplayer-Modus spendiert - dazu jedoch erst später weitere Details. Danach geht es wieder einmal um das Retten von Prinzessin Peach, die - wer hätte es gedacht - wieder einmal von der Bowler-Sippschaft entführt worden ist.

Wie bereits vor über 20 Jahren in Super Mario Bros 3 für das NES bewegt ihr eure Spielfigur fortan über insgesamt acht Oberweltkarten (plus einer weiteren geheimen Welt), die jeweils mit sechs bis acht Levels versehen sind, in denen ihr eure Jump&Run Künste unter Beweis stellen könnt. Der Schwierigkeitsgrad ist gerade in den ersten beiden Welten selbst für Neueinsteiger noch recht einfach meistern, doch je weiter ihr fortschreitet, desto herausfordernder werden die Sprungpassagen, in denen unter anderem der Bildausschnitt von selbst scrollt oder der Boden unter euren Füßen nach kurzer Zeit verschwindet.

Selbstverständlich stellt sich euch das bekannte Gegner-Arsenal des Mario-Universums in den Weg, von Gumbas und Koopas über die Hammerbrüder bis zu Bowsers Kindern aus dem eingangs erwähnten NES-Teil. Sollten euch die Schergen das Leben zur Hölle machen, dürft ihr auf bekannte Items und Power-Ups zurückgreifen, mit denen ihr mehrere Treffer wegsteckt oder Feuer- bzw Eisbälle auf eure Gegner schießen könnt. Neu hinzugekommen ist der Propeller-Anzug, der euch durch einen Wii-Remote-Schüttler in ungeahnte Höhen fliegen lässt, sowie der Pinguin-Anzug, mit dessen Hilfe ihr auf dem Bauch liegend durch die Levels rutschen könnt. Die genannten Power-Ups lassen sich desweiteren nicht nur in den einzelnen Abschnitten aufsammeln, sondern auch in einem kleinen Memorie-Minispiel in den auf der Oberwelt herumstehenden Toad-Häusern gewinnen, welche dann aus eurem Inventar vor dem Betreten einer Welt benutzt werden können. In einigen wenigen Leveln begegnet ihr zusätzlich Yoshi, auf dessen Rücken ihr euch durch die Areale springen dürft.

Sollte euch das alles nicht reichen, einen Level aus eigener Kraft zu beenden, könnt ihr auch den Super-Assistenten für das aktuelle Level aktivieren, sofern ihr zuvor acht mal hintereinander das Zeitliche gesegnet habt. So tritt Luigi auf die Bühne und meistert für euch das Level - entweder ihr nutzt die kleine Vorführung dazu, um die Art und Weise der Problembewältigung zu erfahren oder ihr lasst Luigi's Versuch für euch zählen und dürft dadurch auf der Oberweltkarte einen Bereich weiterziehen.

Die Kämpfe gegen die zahlreichen Bowser-Kinder gestalten sich durch ihre Levelarchitektur zwar abwechslungsreich, die Taktik zum Sieg ist jedoch stets die Gleiche - springt den Kids dreimal auf den Kopf und sie sind erledigt.

new-super-mario-bros-wii-04-06-09-(3).jpg
new-super-mario-bros-wii-04-06-09-(4).jpg
new-super-mario-bros-wii-04-06-09-(5).jpg
Grafik: 

Der Titel präsentiert sich in einer wunderschön gestalteten 2D-Optik, die teilweise an frühere Mario-Episoden angelehnt ist und ebenfalls durch schicke Details im Hintergrund zu gefallen weiß. Die Oberweltkarten sind ebenfalls hübsch anzusehen und auch die putzigen Animationen der spielbaren Charaktere sowie der Gegner können sich sehen lassen.

Sound: 

Serienkenner werden sich im Klangfeld von Super Mario Bros Wii direkt heimisch fühlen, denn die Komponisten bei Nintendo haben viele bekannte Mario-Themen neu abgemischt und in die passenden Umgebungen zur Hintergrundbeschallung verwendet. Auch die typischen Soundeffekte und Sprachsamples sind wieder mit an Bord.

Steuerung: 

Ganz klassisch wird die Wii-Remote wie ein NES-Gamepad quer gehalten. Zum Einsatz kommen dabei lediglich das Steuerkreuz und die Tasten 1 und 2 - eine alternative Steuerung mit Nunchuk bzw Analogstick gibt es ebenfalls. Das Handling der Figuren ist dabei stets präzise und ihr bugsiert euren Charakter ohne Probleme durch die Levels, lediglich das kurze Bildstocken beim aufsammeln eines Items stört den Spielfluss ein wenig.

new-super-mario-bros-wii-04-06-09-(6).jpg
new-super-mario-bros-wii-04-06-09-(7).jpg
new-super-mario-bros-wii-04-06-09-(8).jpg
Multiplayer: 

Ein Lob geht an den frischen Einfall für den neuen Multiplayer-Modus, bei dem ihr mit bis zu vier Spielern gleichzeitig durch die Levels hüpfen und rennen dürft. Ob ihr dabei miteinander oder gegeneinander spielt, bleibt euch dabei völlig überlassen. Fällt beispielsweise ein Spieler in den Abgrund, taucht er ein paar Sekunden später in einer Luftblase wieder auf und die anderen Spieler können ihn daraus befreien. Oder aber ihr schnappt den anderen Mitspielern sämtliche sammelbare Items vor der Nase weg.

Fazit: 

Mit Super Mario Bros. Wii hat es Nintendo geschafft, ohne negative Nebenwirkungen das frühere klassische Mario-Gameplay in ein modernes Gewand zu stecken, was alteingesessene Serienfans wie auch Neulinge gleichermaßen zu begeistern weiß, daher sollte der Titel in keiner Jump&Run-Sammlung fehlen und von uns gibt es eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Vielen Dank an Nintendo für die Bereitstellung des Testmusters.


Pro & Contra

+ Klassisches Mario-Gameplay
+ Multiplayer mit bis zu vier Spieler
+ Wiederspielwert durch Sternenmünzen

- Multiplayer etwas chaotisch
- Extras aufsammeln verursacht nervendes Bildstocken

Wertung

Grafik:

Bunte 2D-Grafik mit Tiefeneffekten, kein Splitscreen im Multiplayer
Sound:

Neu arrangierte Mario-Musikstücke, serientypische Sprachsamples und Soundeffekte
Multiplayer:

Bis zu vier Spieler gleichzeitig, mit- oder gegeneinander ist euch freigestellt
Spielspass:
Deine Wertung: Nichts Userwertung: 8.5 (2 Stimmen)

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

Multiplayer nur 7,5/10? Banause.

Zitat:
Zitat von Nahkampfnase Beitrag anzeigen
Multiplayer nur 7,5/10? Banause.
LBP ist die 10/10, von daher sind 7,5 echt okay. Ich mein, wer kommt auf die Idee das Bild zu freezen wenn einer von bis zu vier Spielern nen Pilz einsammelt? Der Multiplayer macht zwar Spaß, aber sinnvoll umgesetzt ist er nicht.

ach weil LBP irgendwo 10/10 im Multiplayer bekommen hat, kann NSMB das nicht? .... naja is ja eigentlich Geschmackssache, aber ich finde NSMB Wii hat da definitiv mehr verdient.

Zitat:
Zitat von Nahkampfnase Beitrag anzeigen
ach weil LBP irgendwo 10/10 im Multiplayer bekommen hat, kann NSMB das nicht? .... naja is ja eigentlich Geschmackssache, aber ich finde NSMB Wii hat da definitiv mehr verdient.
naja, die Wertung würde ich vergeben, weil der Multiplayer einfach unerreicht ist auf dem Jump n Run-Sektor, sowohl online *hust* NSMB *hust* als auch offline. Außerdem kann man seine Level, an denen auch mehrere Freunde werkeln dürfen, auch online teilen.

Zitat:
Zitat von Kyo555 Beitrag anzeigen
naja, die Wertung würde ich vergeben, weil der Multiplayer einfach unerreicht ist auf dem Jump n Run-Sektor, sowohl online *hust* NSMB *hust* als auch offline. Außerdem kann man seine Level, an denen auch mehrere Freunde werkeln dürfen, auch online teilen.
Hör du einfach mal auf NSMB mit LBP zu vergleichen, denn das ist sinnlos. NSMB ist Mario und das ist auch gut so. Ja, z.B. der Punkt mit dem freezen nervt mich auch, aber naja.

Zitat:
Zitat von ChrisZocker Beitrag anzeigen
Hör du einfach mal auf NSMB mit LBP zu vergleichen, denn das ist sinnlos. NSMB ist Mario und das ist auch gut so. Ja, z.B. der Punkt mit dem freezen nervt mich auch, aber naja.
Es geht doch eigentlich in jedem guten Review darum objektiv Mängel aufzuzeigen, und ich denke einfach mal dass man sich hier ähnliche Gedanken gemacht hat ^^

Ich denke, am ende kommt es natürlich auf den pers. Geschmack an. Unsere Noten basieren ja immer (jedenfalls die endnoten) auf dem Spielspaß. Diese Note lässt sich deswegen nicht für allgemeingültig erklären.

Dafür sind Geschmacker zu unterschiedlich und Spaß zu definieren ist schwer. Aber natürlich versucht man die "objektiven" Mängel bei dem ganzen Test in die Note mit einfliessen zu lassen.

MAn sollte sich deswegen nicht zu sehr auf die Note am Schluss versteifen, sondern dem Kontext zum geschriebenen Wort sehen. Wenn man sich dies also durchließ kann man sehen wie der Tester auf seine Note kommt und versteht diese Note eher als wenn er eben nur die Note sieht.

Ausserdem kann man dann natürlich auch abwegen ob diese Punkte für einen selbst ebenfalls spielspaß senkend anzusehen sind. Werden die Kritikpunkte als vernachlässigbar angesehen kann man unserer Note bestimmt in jedem Fall noch ein paar Punkte nach oben schrauben.

Der größte Schwachpunkt für mich ist das relative Chaos im MP-Modus. Dieser kann ein echter Spielspaßkiller sein. Aber dass muss man auch sagen, ist der MP-Spielspaß bei New Super Mario Bros. extrem schlecht messbar. Denn es kommt sehr stark darauf an mit wem man spielt und wie man zusammen/gegeneinander spielt.

Ich habe es zwar bisher erst ein oder zwei Stunden lang im MP gespielt, das auch nur zu zweit, aber mir hat es richtig Spaß gemacht. Dass alle Spiele auf dem gleichen Bildschirm sind, also kein Splitscreen, ist absolut in Ordnung (alles andere wäre Schwachsinn). Was mit Chaos gemeint ist, weiß ich deshalb mangels Erfahrung nicht, aber so wie ich das bisher einschätze finde ich das nicht sonderlich schlimm. Ja, es sterben alle Naslang die Mitspieler, aber das macht nichts, im Gegenteil, ich finde es trägt eher zum Spielspaß bei. Würden alle die ganze Zeit am Leben bleiben, wärs langweilig Und genügend Leben (und Powerups) gibts in dem Spiel ja auch.
Aber wie gesagt, ich weiß nicht genau was ihr mit Chaos meint.


Das Review finde ich übrigens gut geschrieben. Allerdings...
Zitat:
Zum Einsatz kommen dabei lediglich das Steuerkreuz und die Tasten 1 und 2 - eine alternative Steuerung mit Nunchuk bzw Analogstick gibt es nicht.
Also ich weiß ja nicht, was IHR für ne Mario-Version bekommen habt.... °_° Aber bei mir gibt es sehr wohl eine Steuerung mit Nunchuk!
Gefällt mir allerdings nicht ganz so gut, weil sie keine Vorteile (z.B. durch die zusätzlichen Buttons) hat, eher im Gegenteil: Mein Mario duckt sich bei Nunchuk-Steuerung viel zu oft, was ziemlich stört

Zitat:
Zitat von Galactus Beitrag anzeigen
Dafür sind Geschmacker zu unterschiedlich und Spaß zu definieren ist schwer. Aber natürlich versucht man die "objektiven" Mängel bei dem ganzen Test in die Note mit einfliessen zu lassen.
Als ich das schrieb, musste ich an 4players denken, du sicher auch

Zitat:
Zitat von Nahkampfnase Beitrag anzeigen
Multiplayer nur 7,5/10? Banause.
Manche Level sind zu viert einfach nicht bestreitbar. Zu zweit hat man schon seine Muehe damit, den Level unbeschadet zu beenden.