Metroid Prime (GCN)

Spieleinfos
 Boxart (EU) Boxart (US)
Entwickler: Retro Studios
Publisher: Nintendo
ab 12
Spieleranzahl: 1
Genre: Action-Adventure

Endlich ist der fünfte Teil der Metroid Reihe rund um Samus Aran erhältlich! Metroid Prime! Das Spiel handelt als erstes seiner Reihe in einer dreidimensionalen Welt, welche aber keineswegs kleiner ist, als die 2D Welten der Vorgänger!

Metroid Prime wurde in vielerlei Hinsicht als Nintendos letzte Chance gesehen den Absatz des Gamecubes zu steigern. Und ohne etwas vorweg zu nehmen: Es sieht wirklich sehr gut aus, dass Nintendo diese Chance wahr nimmt! Schon alleine das Menü ist sehr stimmungsvoll gestaltet und auch recht übersichtlich, obwohl man durchaus hier und da am Anfang etwas suchen muss.

metroid-prime-(1).jpg
metroid-prime-(2).jpg
metroid-prime-(3).jpg
Spielinhalt: 

Die PAL-Version von Metroid Prime weißt im Gegensatz zu den NTSC-Versionen eine Sprachausgabe im Intro vor! Diese ist auf Englisch und untertitelt mit deutschem Text. Die Sprachausgabe ist gut gelungen, sie verschafft eine leicht düster angehauchte Stimmung und bereitet den Spieler angenehm auf das bevorstehende Abenteuer vor. Allerdings erhöhte man auch den Schwierigkeitsgrad der PAL Fassung im Vergleich zur US-Version. So halten Gegner nun länger durch und geben weniger Energie. Dies hält sich aber in einem erträglichen Rahmen.

Metroid Prime hat keine Level, sondern eine zusammenhängende Welt, unterteilt in bestimmte Weltenabschnitte (Eiswüste, Lavahöhlen, Ruinen, Oberwelt), jedoch kann man den Anfang als eine Art Tutorial ansehen. Hier wird der Spieler mit allen Elementen der Steuerung bekannt gemacht, vom normalen Powerbeam Schuss bishin zur Verwendung des Morphball Features. Metroid Prime spielt nach Metroid auf dem NES und knüpft an das Ende an, Samus siegte über die Weltraumpiraten und wollte ein wenig entspannen doch alles kommt anders...

Man landet auf einer Raumstation von welcher aus Samus Hilferufe empfangen hat. Hier ist schon so gut wie alles gelaufen, lediglich ein paar wenige Gegner warten darauf als Zielübungen Verwendung zu finden. Am Ende wartet ein kleiner Endgegner, der nicht allzu schwer zu zerstören ist. Daraufhin stürzt die Station auf den Planeten welchen sie umkreist, Talon IV. Bei ihrer Flucht von der Station verliert Samus ihre Ausrüstung und steht praktisch bei null.

Wie man sich denken kann haben auch hier wieder die Weltraumpiraten ihre Finger mit im Spiel, mehr wird aber nicht verraten!


Connectivity:
Metroid Prime ist eines der vielen kommenden Nintendo Spiele, das die Link-Möglichkeiten des Gamecubes zum GBA nutzt. Hat man neben Metroid Prime auch Metroid Fusion in seiner Spielesammlung, so lassen sich noch ein spezieller Anzug für Samus sowie das originale NES Metroid freischalten! Allerdings kann man bemängeln, dass Spieler die sich keinen GBA zulegen möchten oder auch nicht können auf diese Features verzichten müssen!

metroid-prime-(4).jpg
metroid-prime-(5).jpg
metroid-prime-(6).jpg
Grafik: 

Zur Grafik muss man wohl kaum viele Worte verlieren, denn so viele Superlative kann man einfach nicht sinnvoll in einen Satz fassen. Sie ist einfach das beste was momentan auf dem Gamecube zu finden ist, ruckelt nie und verursacht trotzdem keine nennenswerten Ladezeiten! Man kann z.B. einfach von der eiswüste in die Lavahöhlen gehen ohne auch nur die geringste Wartezeit in Kauf nehmen zu müssen. Die wird durch äußerst geniales Datenstreaming im Hintergrund ermöglicht. Der einzige Kritikpunkt ist zwar überflüssig aber ich will ihn nennen: Die Grafik-Engine von Metroid Prime unterstützt kein Bump-Mapping, dadurch sehen machne Texturen ein wenig schwach aus, allerdings lässt sich das aufgrund der überwiegenden grafischen Schönheit mehr als leicht verschmerzen!

Sound: 

Ebenfalls über alle Zweifel erhaben, nie störend aber immer präsent ist die musikalische Untermalung des Spiels. Die Musik passt sich perfekt an das Spielgeschehen an und trägt somit einen großen Teil zur Stimmung hinzu. Präsentiert wird alles in feinstem Dolby Pro Logic II, perfekt für das heimische Rundumerlebnis dieses Spiels!

Steuerung: 

Die im Tutorial zu lernende Steuerung ist sehr gut, wenn auch ungewöhnlich. Anders als bei den meisten First-Person-Spielen hat man kein Dual Analogsystem, man kommt mit dem linken Analogstick zur Steuerung von Samus aus. Hiermit bewegt man die Kopfgeldjägerin vor und zurück und dreht ach links oder rechts. Hält man die L-Taste gedrückt, so kann man strafen (seitwärts laufen) oder man visiert einen Gegner an und kann à la Zelda um ihn herum tänzeln, ohne ihn aus den Augen zu verlieren. Die R-Taste dient zum freien umschauen, mit Z ruft man die Karte auf und mit X bzw. A feuert man den Beam oder wahlweise eine Missile. Die Y-Taste dient zum einrollen in den Morphball und mit B kann man Samus springen lassen. Den zweiten Analogstick benutzt man um die Waffenart zu wechseln, fühlt sich an wie beim Mausrad, also recht easy. Diese Steuerung ist am Anfang recht gewöhnungsbedürftig, aber geht nach wenigen Spielminuten in Fleisch und Blut über.

Spielspaß:
Metroid Prime ist eines der wenigen Gamecube Spiele, die auch lange Zeit noch Spaß machen. Denn der Schwierigkeitsgrad ist zwar recht happig, jedoch ist das Spiel nie unfair. Zudem kann man einige Dinge freispielen, wie z.B. einige Bildergalerien. Dem entsprechend kommt recht selten Frust auf und man spielt auch nicht nur wenige Stunden bis man schon den Abspann sieht, sondern man hat einiges damit zu tun die diversen Energie Tanks und Missile Container zu suchen. Ebenso macht es sehr viel Spaß die vielen Daten und Logbücher der Gegner einzuscanen um so tiefe Einblicke in die Hintergrundstory zu bekommen.

metroid-prime-(7).jpg
metroid-prime-(8).jpg
metroid-prime-(9).jpg
Multiplayer: 

Metroid Prime ist zweifellos das beste was der Gamecube momentan zu bieten hat. Spielerisch und storytechnisch vermittelt das Spiel eine unglaublich dichte Stimmung, woran die überwältigende Grafik und die nahezu perfekte Sounduntermalung ihr übriges beitragen. Metroid Prime zieht selbst Spieler ohne Gamecube in seinen Bann und verlockt sie zum Kauf des Bundles. Dieser Meilenstein in der Geschichte der Videospiele gehört unter allen Umständen in jede Sammlung eines Gamecube-Besitzers!

Fazit: 

Metroid Prime ist zweifellos das beste was der Gamecube momentan zu bieten hat. Spielerisch und storytechnisch vermittelt das Spiel eine unglaublich dichte Stimmung, woran die überwältigende Grafik und die nahezu perfekte Sounduntermalung ihr übriges beitragen. Metroid Prime zieht selbst Spieler ohne Gamecube in seinen Bann und verlockt sie zum Kauf des Bundles. Dieser Meilenstein in der Geschichte der Videospiele gehört unter allen Umständen in jede Sammlung eines Gamecube-Besitzers!

Spielverweis: 

Screenshots:

Pro & Contra

+ schöne Grafik
+ Atmosphäre ohne Ende
+ passende sphärische Musik

- einige wenige Texturen etwas unscharf
- Kritikpunkte lassen sich schlecht finden

Wertung

Grafik:

Sound:

Spielspass:
Deine Wertung: Nichts Userwertung: 10 (1 vote)

Teilen heißt unterstützen: