Luxor: Pharaoh's Challenge (Wii)

Spieleinfos
 Boxart (EU) Boxart (US)
Entwickler: FunStar
Publisher: Codemasters
Releasedatum: 14/08/2008
ohne Altersbeschränkung
Spieleranzahl: 1
Genre: Puzzle

Schon unter einigen Namen wie zum Beispiel Actionloop, Zuma oder Magic Loop ist das Spielprinzip von Luxor bekannt. Portierungen gab es schon etliche, sei es auf dem PC, der PSP, Nintendo DS oder nun wie hier, auf der Wii. Also schauen wir mal näher hin, wie sich die Adaption auf Nintendos Konsole schlägt.

 

Luxor Pharaoh's Challenge 24.09.08 -1.jpg
Luxor Pharaoh's Challenge 24.09.08 -2.jpg
Luxor Pharaoh's Challenge 24.09.08 -3.jpg
Spielinhalt: 

Ihr seid im alten Ägypten gelandet und Aufgabe bei Luxor: Pharao's Challenge ist es, zu verhindern dass die bunten Kugeln bis zu eurer Pyramide vordringen. Ein geflügelter Kugelwerfer unterstützt euch bei diesem Vorhaben. Dieser wirft auf euren Befehl verschieden farbige Kugeln auf die Kugelschlangen, welche ihr bis zur letzten zerstören müsst. Die Kugeln fahren in jedem Level auf einer unsichtbaren vorgegeben Schiene, einfach drauflos schießen reicht hier aber nicht aus. Erst ab drei Kugel der gleichen Farben, lösen sich diese auf. Das ist am Anfang noch recht simpel, in einigen Levels jedoch ist es recht kompliziert. Will man doch gerade die letzte passende Kugel auf den Kugelstrang schießen, kommt einem eine neue bunte Schlange in die Quere und schon wird es knapp. Konzentration und schnelle Reflexe sind also das höchste Gebot. Umso mehr Kugeln auf einmal zerstört werden, umso mehr Punkte bzw. umso mehr unterstützende Items bekommt ihr. Das eine versucht zum Beispiel einen Blitzstrahl, welcher Kugeln direkt zerstört. Ein anderes bringt euer buntes Reigen dazu, Rückwärts zu laufen, so gewinnt ihr Zeit dazu. Alle Items werden sofort ausgelöst, das heißt ihr könnt nicht bestimmen wann welches Item ausgelöst werden soll. Damit ist taktisches Einsetzen zwar nicht möglich, dennoch sind die kleinen Helfer allesamt recht nützlich. Eine weitere Möglichkeit euch beim spielen unter die Arme zu greifen, sind die Segnungen die ihr freispielen könnt. Die Segnungen bieten die unterschiedlichsten Arten der Hilfe, wie eine Zielhilfe, oder mehr Kugeln der gleichen Farbe für euren Kugelwerfer. Drei der vielen verschiedenen Segnungen könnt ihr zu Beginn aussuchen und beliebig oft austauschen. Habt ihr es geschafft alle Kugeln zu zerstören, geht es weiter ins nächste Level, von denen es 88 an der Zahl gibt.

 

Luxor Pharaoh's Challenge 24.09.08 -4.jpg
Luxor Pharaoh's Challenge 24.09.08 -5.jpg
Luxor Pharaoh's Challenge 24.09.08 -6.jpg
Grafik: 

Die Grafik ist sehr schön anzusehen. Die Farben sind sehr kräftig und die Hintergründe abwechslungsreich. Gegenstände wie Vasen zum Beispiel, versperren einem die freie Sicht auf das Geschehen, was den Ort noch lebendiger erscheinen lässt.

 

Sound: 

Orientalische Hintergrundmusik unterstützen die Atmosphäre des Spiels. Kommen eure Kugeln der Pyramide zu nahe, wird sie genau wie bei Tetris schneller. Und genau wie bei Tetris wird dann auch hier der Pulsschlag erhöht. Ansonsten gibt es nur noch leichte Nebengeräusche, wenn man die Kugeln zerschießt, oder Münzen einsammelt.

 

Steuerung: 

Da die Vorgänger des Titels für den PC erschienen sind, ist die Steuerung demnach auch recht einfach gehalten. Mittels Pointerfunktion der Remote stellt das zielen auf die Kugeln ein Kinderspiel dar und geht sehr gut von der Hand. Mit dem „A“ Button werden die Kugeln abgefeuert, der „B“ Button sorgt dafür, dass der Kugelwerfer die Farbe der abzuschießenden Kugel wechselt. Die leichte Steuerung ist sehr schnell erlernt und kommt ohne Steuerungsaussetzer daher.

 

Luxor Pharaoh's Challenge 24.09.08 -8.jpg
Luxor Pharaoh's Challenge 24.09.08 -7.jpg
Luxor Pharaoh's Challenge 24.09.08 -9.jpg
Fazit: 

Ein altes Prinzip neu Aufgelegt. Luxor: Pharao's Challange erfindet das Rad zwar nicht neu, aber das braucht es auch nicht. Schnell ist das Prinzip verstanden und die Steuerung schnell erlernt. Hat man das Schicksal der bunten Kugeln erst mal in die Hand genommen, fällt es schwer dieses wieder aus der Hand zu geben. Jedenfalls nicht für die nächsten 30 Minuten. Denn eine Dauermotivation bietet das Spiel leider nicht. Da es das Spiel auch für weniger bis gar kein Geld für den PC gibt, sollte man genauer darüber nachdenken, für welche der vielen Versionen man sich entscheidet. Für den kleinen Spielehunger zwischendurch ist es allemal zu gebrauchen.

 


Pro & Contra

+ schöne Grafik
+ leichte Steuerung
+ Suchtfaktor

- keine Dauermotivation
- kein Multiplayer
- zu Teuer

Wertung

Grafik:

Kräftige Farben, aber sonst nichts besonderes
Sound:

Hintergrundmusik, die nicht auffällt
Spielspass:
Noch keine Bewertungen

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

Luxor: Pharaoh's Challenge (Wii)

Zitat:
Zitat von Romplayer Beitrag anzeigen
Komisch... Warum gibt es von diesem Review wieder mal keinen Kommentar-Link unten dran? Ich versteh euer Artikel-System immer noch nicht
Bei dem System muss derzeit für jedes Spiel ein Häckchen gesetzt werden, wenn man will, dass ein Spiel kommentiert werden kann. Ansonsten wäre das "Games"-Forum voll von Spielen, die nie jemand kommentieren würde.
Wenn gewünscht, dann können wir es natürlich so einstellen, dass alle neuen Spiele, die der Datenbank hinzugefügt werden, automatisch einen Thread spendiert bekommen.
Stimmen dafür? Stimmen dagegen?

Dagegen, hätte net mal gedacht dass das überhaupt einer liest

Bei guten Spielen kann man das machen, bei allen anderen, naja, wenns jemanden interessiert macht er dann schon nen Thread auf