Donkey Kong Country Returns (Wii)

Spieleinfos
 Boxart (EU) Boxart (US) Boxart (JAP)
Entwickler: Retro-Studios
Publisher: Nintendo
Releasedatum: 03/12/2010
ohne Altersbeschränkung
Spieleranzahl: 1-2
Genre: Jump'n'Run

Lange ist’s her, das Donkey Kong ein eigenes Spiel spendiert bekommen hat, doch im Dezember 2010 hatte das lange Warten ein Ende und Fans des Dschungelkönigs konnten sich ins neue Abenteuer stürzen. Entwickler Retro Studios versuchte sich in Donkey Kong Country Returns an einer Mischung aus klassischem Donkey Kong Jump `n Run, sowie neuen, innovativen Gameplay-Ideen. Ob ihnen das gelungen ist, erfahrt ihr in unserem Review!

RVL_DKCReturns_01ss01_E3.jpg
RVL_DKCReturns_02ss06_E3.jpg
RVL_DKCReturns_03ss05_E3.jpg
Spielinhalt: 

Doch wieso begibt sich Donkey Kong zusammen mit seinem kleinen Freund Diddy Kong überhaupt wieder in solch gefährliche Abenteuer? Der Grund liegt klar auf der Hand: Ein musikalischer Haufen von Schlitzohren hat den Vulkan zum Ausbruch gebracht und sich die gesamte Donkey Kong-Insel unter den Nagel gerissen. Zudem haben sie viele tierische Freunde mittels seltsamer Musiktalismane unter ihre Kontrolle gebracht und als ob das alles noch nicht genug wäre, haben sie auch noch alle Bananen mitgehen lassen. Selbst diese aus Donkey Kongs geheimen Vorrat. Selbstverständlich sind Donkey Kong und sein kleiner Freund da Feuer und Flamme und stehen bereits in den Startlöchern, um dem Bananendiebstahl ein Ende zu bereiten.

Um den unverschämten Dieben sämtliche Bananen wieder abluchsen zu können, gilt es insgesamt 8 verschiedene Welten mit meist 8 Leveln inkl. Endgegner zu bestehen. Ausgewählt werden die Level jeweils über eine bereits von New Super Mario Bros. Wii bekannten Weltkarte.

Einmal in einem Level angekommen, gilt es von Beginn des Levels bis zum Ziel zu gelangen, ohne dabei vorher das Zeitliche zu segnen. Wie bei Lieblingsklempner Mario stellen euch dabei so einige Gegner in den Weg, die ihr auf unterschiedliche Art und Weise besiegen könnt. Entweder ihr springt ihnen auf den Kopf, vernichtet sie mithilfe einer Donkey Kong-Rolle, oder trommelt mit eure Fäusten so heftig auf den Boden, dass ihnen ganz schwindelig wird. Donkey Kong und Diddy Kong hangeln sich also zusammen gekonnt durch den Dschungel, vorbei an gefräßigen Pflanzen oder aggressiven Krebsen. Wie von all den älteren Titeln schon gewohnt, kommen auch die Raketenfässer wieder zum Einsatz, ebenso wie alte Loren, mit denen ihr den ein oder anderen Level bestreitet und das beliebte Jetpack, sowie Nashorn Rambi, mit dem ihr alles, was euch ich den Weg kommt, mit Leichtigkeit aus dem Weg räumt.

Euer Ziel sollte es jedoch nicht nur sein, einen Level möglichst unbeschadet von vorne bis hinten zu bestehen, sondern dabei auch die altbekannten KONG-Buchstaben, sowie die in unterschiedlicher Anzahl vorhandenen Puzzle-Teile zu finden. Liegen die Buchstaben meist noch recht offensichtlich auf eurem Weg herum, ist bei der Suche der Puzzle-Teile schon einiges mehr Kreativität und Köpfchen gefragt. Hier entdeckt ihr meist Geheimgänge, bekommt ein Puzzle-Teil durch das sanfte Pusten einer Pusteblume oder durch das Absolvieren eines kleinen Bonuslevels, bei dem ihr in einer bestimmten Zeit alle Bananen auf dem Bildschirm sammeln müsst.

Bananen sammelt ihr selbstverständlich während des gesamten Spiels, habt ihr ganz 100 zusammen, bekommt ihr ein Extra-Leben in Form eines roten Luftballons. Auf weitere Items wurde in den Leveln verzichtet, auf der Weltkarte findet ihr lediglich noch den Shop von Opa Crancy, der euch mit zusätzlichen Power-Ups versorgt. Beispielsweise einem Extraherz, welches allerdings nur einen Level lang anhält oder einen Trank, der euch für kurze Zeit unbesiegbar macht. Habt ihr Schwierigkeiten bei Finden eines Puzzleteils steht euch ein kleiner Papagei zur Verfügung, der durch seine Geräusche wertvolle Hinweise geben kann.

Habt ihr alle KONG-Buchstaben und Puzzle-Teile in einem Level gefunden, lädt das Spiel zum Zeitspiel ein. Hier gilt es, das Level in möglichst kurzer Zeit zu absolvieren, es winken Medaillen mit Erreichen einer bestimmten Zeit. Als wäre das manchmal doch lästige Sammeln dieser Gegenstände nicht schon schwierig genug, haben es auch die späteren Level richtig in sich. Wer denkt, dieses Spiel richtet sich wie so Vieles auf der Wii an Gelegenheitsspieler, der wird eines Besseren belehrt. Zwar können auch Gelegenheitsspieler dank dem Super Assistent, welcher euch zur Hilfe kommt, solltet ihr zu oft in eine Level sterben, eine Menge Spaß an diesem Titel haben, die Anforderungen wurden jedoch so hoch geschraubt, dass vor allem erfahrene Spieler hier ihre Herausforderung finden können. Das Spiel verlangt von euch nicht nur so einiges an spielerischem Know-How, sondern vor allem auch eine recht große Frustrationsgrenze, da ihr öfter das Zeitliche segnen werdet, als euch lieb ist. Dennoch versprüht das Spiel durch seinen einzigartigen Charme eine solche Motivation, dass man es immer wieder probieren möchte.

RVL_DKCReturns_04ss14_E3.jpg
RVL_DKCReturns_05ss15_E3.jpg
RVL_DKCReturns_06ss02_E3.jpg
Grafik: 

Die grafische Umsetzung von Donkey Kong Country Returns kann man zweifelsohne als gelungen bezeichnen. Das Spiel spielt definitv in der Liga der am schönsten aussehenden Spiele auf der Wii mit. Die unterschiedlichen Welten strotzen nur so vor Farbenpracht und Abwechslung, sowie durch die Detailgenauigkeit. Die Gegner sind allesamt fantastisch gestaltet und laden zum genaueren Betrachten ein, wenn man nur die Zeit dazu hätte. Desweiteren warten so einige Effekte, Spielereien mit der Kamera bzw. Perspektiven, sowie interaktive und lebendige Umgebungen auf euch. Das gesamte Spiel verläuft flüssig und auch die Bewegungen der Spielfiguren können sich sehen lassen.

Sound: 

Auch der Sound lässt keine Wünsche offen und begeistert durch ständig zum Spielgeschehen passende Melodien. Zu hören gibt es klassische Dschungel-Melodien, rhythmische Trommelgeräusche, insgesamt also eingängige Melodien mit Ohrwurmcharakter.

Steuerung: 

Das Spiel lässt euch zwei Möglichkeiten offen: Entweder ihr greift zur quergehaltenen Wiimote oder zur Wiimote und Nunchuck-Variante. Mit welcher Variante man besser zurecht kommt, muss man selber herausfinden, funktionstüchtig sind sie beide. Selbst das ab- und an notwendige Schütteln der Eingabegeräte zur Trommelattacke geht nach einiger Zeit in Fleisch und Blut über und lockert das Spielgefühl sichtlich auf. Lediglich ein Classic Controller-Support wäre schön gewesen.

Donkey_Kong_Country_Returns_04.jpg
donkey_kong_country_returns_rvl_dkcreturns_06ss11_e3.jpg
donkey-kong-country-returns-10.jpg
Multiplayer: 

Das Spiel bietet einen klassischen Multiplayer-Modus für bis zu zwei Spieler, in welchem der erste Spieler Donkey Kong und der zweite Spieler Diddy Kong steuert. Zwar kann man im Multiplayer-Modus so einige schwierige Passagen um einiges einfacher meistern, sofern man genügend Teamplay an den Tag legt, allerdings kann an sich zu zweit auch ganz schön behindern und das Spiel nur unnötig schwierig gestalten. Zum Glück gibt es jedoch die Möglichkeit, dass Donkey Kong Diddy Kong auf den Rücken nehmen kann, sodass an sich bei kniffligen Kletterpassagen nicht unnötig in die Quere kommt. Ansonsten ergänzen sich die beiden Charaktere passend, da Diddy Kong mit seinem Jetpack höher gelegene Stellen um einiges leichter erreichen kann. Jeder Charakter hat die gewöhnlichen zwei Herzen, verliert er diese, wird vom gemeinsamen Vorrat Extraleben gezehrt. Der Multiplayer-Modus ist insgesamt eine klasse Ergänzung und wie so oft, macht auch Donkey Kong Country Returns zu zweit gleich um einiges mehr Spaß!

Fazit: 

Mit Donkey Kong Country Returns ist den Retro Studios sicherlich der perfekte Mix aus klassischem Donkey Kong Jump ‚n Run und neuen, sowie innovativen Gameplay-Ideen gelungen. Sowohl die neuen Gameplay-Elemente, als auch die grafische Umsetzung sind fantastisch gelungen. Die Steuerung lässt nahezu keine Wünsche offen und der Multiplayer lädt zu gemeinsamen Dschungel-Abenteuern ein. Sowohl Gelegenheitsspieler, als auch eingefleischte Fans des Affen-Duos dürfen gerne zugreifen!


Pro & Contra

 + neue, innovative Gameplay-Elemente

+ fantastische Grafik

+ gelungener Sound

+ spaßiger Multiplayer

 

- durchaus hoher Frustfaktor

- hoher Schwierigkeitsgrad für Anfänger

Wertung

Grafik:

liebevoll gestaltete Figuren und Umgebungen
Sound:

rhythmische Dschungel-Klänge mit Ohrwurmcharakter
Multiplayer:

spaßiges Dschungel-Abenteuer
Spielspass:
Deine Wertung: Nichts Userwertung: 10 (1 vote)

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

KONG-Buchstaben, Puzzleteile, Medaillen durch Geschwindigkeit... solche Infos lassen das Gamerherz höher schlagen, scheint es doch ne Menge Wiederspielwert zu versprechen!
Danke für dieses schöne Review. Spätestens jetzt wüsste ich, dass ich mir das Spiel definitiv holen muss. Mal sehen, wann es soweit ist.

Ich spiele es zur Zeit auch , teilweise echt schwierig die Level
Gibt es eigentlich sowas wie Donkey Kong auch als Browsergame?
Das wäre doch mal was Feines