Shigeru Miyamoto wird mit dem "Prinz von Asturien"-Preis ausgezeichnet

Der Vater unser aller Lieblingsvideospielhelden, Shigeru Miyamoto, wurde ein weiteres Mal ausgezeichnet.

Nachdem Shigeru Miyamoto in Frankreich zum Ritter geschlagen wurde, erhält er nun die nächste Auszeichnung. Er wurde nun in Spanien mit dem "Prinz von Asturien"-Preis für Kommunikation und Geisteswissenschaften beehrt. Er sei „der wichtigste Urheber der Revolution der didaktischen, erzieherischen und konstruktiven Videospiele“, so die Jury. Ausserdem habe er „Programme und Formate entwickelt, die dazu beitragen, den Geist in seinen vielfältigen Facetten zu trainieren, und die erzieherisch sehr wertvoll sind.“

Dieser Preis ist nicht nur eine große Ehre, sondern auch mit 50000€ Preisgeld dotiert. Der Preis wird in acht Bereichen vergeben.

Mehr dazu:
-

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

Booah! Also doch ein sehr wichtiger Preis.

Er hat es aber auch verdient. Ich setze ihn persönlich auf eine Stufe mit Bill Gates und Steve Jobs.

du stellst bill gates und Steven Paul Jobs auf EINE Stufe?? x[

Steve war ein wesentlich bedeutender Mensch: Er hatte große Innoivationen, hat die grafische Benutzeroberfläche eingeführt und standardisiert, auf einem seiner NeXT-Rechner wurde unser heutiges Internet "erfunden/programmiert", er hat die komplette Musikindustrie revolutioniert, er hat das erste wahrlich GUTE smartphone eingeführt, machte den Tablet-Markt der breiten Masse zugänglich (relativ gesehen vorher ab 5000€, iPad im Vergleich wesentlich günstiger, wenn auch immer noch teuer) während Bill Gates nur das kopieren von Innovationen verbessert hat?

Und du stellst die beiden auf EINE Stufe? >_<