Nintendo Direct zur Wii U: Infos zur Kindersicherung, Speichernutzung und mehr

Heute erschien relativ überraschend eine neue Nintendo Direct-Ausgabe zur Wii U aus Japan, die noch mehr Licht ins Dunkle bringt und sich insbesonders mit der Kindersicherung und der Speichernutzung beschäftigt. Vor allem letzteres dürfte für viele interessant sein - wir haben alle Infos zusammengetragen.

Zunächst die Aufzeichung aus Japan:

Die wichtigsten Infos für euch übersetzt:

Kindersicherungen

  • Nintendo hat erkannt, dass sich einige Eltern davor fürchten, dass ihre Kinder die Internetfunktionalität der Wii U ohne Erlaubnis verwenden, dazu gibt es die Kindersicherungs-Optionen
  • In folgenden Kategorien können Einschränkungen vorgenommen werden: Alter, CERO (jap. USK), Internetfunktionalität, Internet Browser, eShop-Ausgaben, Miiverse-Funktionen, Freundesregistrierungen, Videos, Datenmanagement, Interneteinstellungen
  • Miiverse-Funktionen können für jeden einzelnen Account und für jedes Spiel einzeln aktiviert bzw. deaktiviert werden

Speicherdaten

  • Tatsächlich verwendbarer Speicherplatz: Basic-Variante 8GB -> 7,2 GB, Premium-Variante 32GB -> 29GB. Die Wii U benötigt nach dem ersten Starten rund 4,2GB, d.h. dies muss man vom Speicherplatz noch einmal abziehen, um den tatsächlich vorhandenen Platz zu ermitteln
  • NSMBU ist ca. 2GB groß, NintendoLand ungefähr 3,2GB. Beide Spiele gleichzeitig könnten damit schon nicht auf dem Basic-Modell gespeichert werden
  • Die Wii U erlaubt es, Daten auf einem externen USB-Speichergerät abzulegen
  • Nur ein USB-Speichermedium zur gleichen Zeit
  • Man kann das Speichermedium nicht entfernen, wenn es an die Wii U angeschlossen und diese angeschaltet ist
  • Es können handelsübliche Speichermedien verwendet werden
  • Nintendo kann nicht garantieren, dass externe Festplatten funktionieren, welche den Strom über ein extra Stromkabel beziehen. Man empfiehlt wohl die Verwendung von Platten mit 2 USB-Steckern
  • Auf einem USB-Stick können keine Games abgespeichert werden, da sie so nicht immer spielfähig seien
  • Wii U kann bis zu 2TB Speicher erkennen und nutzen, mehr nicht, auch wenn das angeschlossene Medium größer ist
  • Im Datenmanagement muss das externe Speichermedium formatiert werden und kann damit zukünftig nicht mehr mit einem PC verwendet werden
  • Man kann Daten vom internen Speicher der Wii U auf das Speichermedium transferieren und umgekehrt
  • Egal wo sich bspw. das Download-Spiel befindet, es wird immer im Wii U-Menü angezeigt und wird von da aus gestartet
  • Zum Launch kann nur ein Speichermedium genutzt werden, durch ein Update soll es möglich sein, auch weitere zu verwenden. Zwischen ihnen können die Daten problemlos ausgetauscht werden
  • SD-Karten können PC-Daten, WiiWare- und VC-Daten und Wii-Speicherstände speichern, keine Wii U-Speicherstände

Abwärtskompatibilität

  • Wii-Spiele, sowie WiiWare- und VC-Titel können nur im Wii-Modus abgespielt werden 
  • Diese Software kann nicht auf dem GamePad oder mit dem GamePad gespielt werden
  • Es gibt Pläne für eine Wii U Virtual Console. Hier soll es möglich sein, diese Spiele auch nur auf dem GamePad zu spielen

*Update* Hier noch ein Video von Nintendo of America über Nintendo Network, Miiverse, den Internet Browser und mehr. Viele Infos kennen wir bereits aus vergangenen Nintendo Directs aus Japan, doch auch neue Informationen sind mit von der Partie. Diese findet ihr unter dem Video zusammengefasst.

Eine neue Info bezieht sich auf den Umgang mit Spoiler-Kommentaren in Miiverse. Spieler, die einen Post verfassen, können festlegen, dass ihr Post einen Spoiler enthält und er wird dementsprechend gekennzeichnet bzw. ganz ausgeblendet. Schreibt ein Spieler einen Post mit Spoiler und hat ihn vorher nicht gekennzeichnet, können andere diesen Post sozusagen "melden" und bei genügend Meldungen wird dieser automatisch mit einer Spoilerwarnung versehen. Dass Miiverse von allen Spielen unterstützt wird, wissen wir bereits, doch die Entwickler können einen Schritt weitergehen und Miiverse direkt in ihre Spiele integrieren. In NSMBU z.B. seht ihr Kommentare aus Miiverse von Personen, die an der selben Stelle öfter gestorben seid, wie ihr es vielleicht gerade tut, sofern sie ihren Post mit der Welt teilen wollen. Um ins Miiverse, den Internetbrowser oder andere Funktionen zu gelangen, drückt einfach den Home-Button und ihr seht Schaltflächen zum Auswählen.

Quelle: Nintendo Direct / NeoGAF
Mehr dazu:
-

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

Zitat:
Die Wii U benötigt nach dem ersten Starten rund 4,2GB
Damit ist die Basic-Variante nun endgültig ein Witz, da bleibt ja gar kein Platz mehr.

Zitat:
Egal wo sich bspw. das Download-Spiel befindet, es wird immer im Wii U-Menü angezeigt und wird von da aus gestartet
Das wollte ich hören!

Das amerikanische Video gefällt mir auch sehr gut, ist nochmal ne schöne Zusammenfassung und die japanischen Videos sind auch ganz nett. Man sieht Miiverse nochmal sehr schön in Action und auch das Switchen etc. V.a. Miiverse interessiert mich inzwischen noch mehr, als ich anfangs dachte. Habe es ne Zeit lang durchaus für etwas überflüssig gehalten, doch da steckt echt Potential dahinter. Hachja <3

Höhö. Mir gefällt das, wie die Japaner "Harddisk" aussprechen.
HARDO DISK HOOOOO

Zitat:
Man kann das Speichermedium nicht entfernen, wenn es an die Wii U angeschlossen und diese angeschaltet ist
Ach nein? Sonst was? Explodiert mir das Gamepad in meinen Händen?

Zitat:
Im Datenmanagement muss das externe Speichermedium formatiert werden und kann damit zukünftig nicht mehr mit einem PC verwendet werden
Ah, das dachte ich mir. Wird aber auch nicht lange dauern, bis PC-Software erscheinen wird, die damit umgehen kann.

Wer Wii Kompatibilitätsmodus enttäuscht mich. Das wirkt sehr billig gemacht. Nintendo geht doch sonst auch nicht den einfachsten Weg, sondern macht sich durchaus Mühe, dem Kunden das beste Erlebnis zu bieten. Rein technisch spricht bspw nichts dagegen, dass man die Wii Spiele auf dem Gamepad (evtl mit zusätzlicher Wiimote) spielen kann. Gut, vielleicht kommt da ja in Zukunft noch was durch Firmware-Updates, aber das halte ich momentan für eher unwahrscheinlich.

Zum amerikanischen Video: Was für ne tolle Anspielung an iwatas Bananen am Ende

Wegen der Kompatibilität.. haben sie bei der Wii (Gamecube) aber auch nicht anders gemacht. Einfachster Weg, man hat einfach noch einen Gamecube "extre" eingebaut. Auch beim Cube wäre Unterstützung der internen Speicher, als auch Gamepads nett gewesen... zb. Classic-Controller Support.

Naja, beim Gamecube fand ich das nicht so schlimm. Mal abgesehen davon, dass die Gamecube-Nutzergruppe eher vernachlässigbar war, hat man eigentlich alles bekommen, was vorher auch ging, und das auf ziemlich komfortable Art und Weise:
Einfach die Disc ins Laufwerk stecken, Controller anstöpseln und fertig. Alles lief wie früher.
Aber jetzt muss man erst in nen speziellen Modus, dann funktionieren Dinge die aufs Internet gesetzt haben nicht mehr etc. Wer die Wii bis zuletzt tatsächlich ausführlich genutzt hat, für den ist das nur bedingt eine Lösung. Das Nachrichten-Senden und -Empfangen geht nicht mehr, der Mario Kart Kanal und so weiter.

naja wieso sollte das Nachrichten senden etc. auch gehen? Du willst zwei unabhängige "Mail Syteme" auf einer Konsole? Im Grunde ist doch bei der Wii auch alles ganz einfach. Spiel rein, und dann startet das doch auch? Oder hab ich das falsch verstanden? Der spezielle Modus startet sich doch quasi von selbst, und das war mit Gamecube spielen nicht anders. Vielleicht klingt das jetzt alles blöder als es wirklich ist.

Für die Dinge die aufs Internet gesetzt haben, gibt es dann alternativen, und dürften demnächst vermutlich auch auf der Wii abgeschaltet werden.

Was ist aber mit normalen Online-Gaming, geht das noch, weiß man da schon was? Also kann ich Wii Spiele auf der Wii U online spielen, bzw. wird das Online-Gaming auf der Wii vielleicht komplett abgeschaltet, also auch auf der Wii?

Was das Online-Gaming betrifft, denke ich schon dass es nach wie vor geht. Nur das WiiConnect24 geht nicht mehr. Grund ist, dass dafür der Wii-Modus durchgehend laufen müsste, aber er wird ja nur bei Bedarf aktiviert.

Zu deinem ersten Absatz: Ich denke schon, dass die Wii-Discs über den normalen Startbildschirm laufen. Aber für alles andere muss man erst manuell in den Wii-Modus schalten. Auf der Wii wird man z.B. benachrichtigt, wenn es neue Mario Kart Wettkämpfe gibt (oder gibts das mittlerweile nicht mehr? Bin nicht aufm aktuellen Stand), und Freunde mit Wii können einem Nachrichten senden.
Steigt man nun auf die Wii U um, fällt all das weg. Dann könnten nur noch Freunde mit Wii U Nachrichten senden, und sämtliche Kanäle mit Online-Funktionen gehen nicht mehr.
Und wenn man seine WiiWare oder VirtualConsole Spiele zocken will, muss man erst in den Wii Modus umschalten, anstatt dass man sie direkt auf der neuen Home-Oberfläche sieht.

Ja, gut, es ist jetzt alles nicht so mega tragisch. Aber wenn man sich überlegt, dass die Wii U in allen Aspekten recht ähnlich aufgebaut ist wie die Wii (Hardware, Software), hätte man das durchaus besser integrieren können. So sieht die Wii U Oberfläche ja quasi exakt so aus wie die Wii Oberfläche mit ihren Kanälen. Warum dann nicht die WiiWare Spiele auch dort anzeigen?
Wer weiß, vielleicht ändert sich durch zukünftige Firmware Updates ja noch was dran.