Neues Video zu Mario & Sonic: London 2012 für 3DS zeigt Steuerung

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen: London 2012 ist nun schon seit November vergangenen Jahres für die Wii erhältlich, während die 3DS-Version noch bis Mitte Februar auf sich warten lässt. Doch auch alle Handheld-Freunde werden die Gelegenheit bekommen, den freundschaftlichen Wettbewerb zwischen Mario und Sonic auszutragen. Ein neues Video beweist wie.

Im Video werden nämlich die diversen Steuerungsarten bei unterschiedlichsten Disziplinen vorgestellt, sei es beim Schwimmen, Springreiten oder eine der anderen über 55 Herausforderungen. Seht im Folgenden, wie ihr durch Bewegungen auf dem Touchscreen, mithilfe des Gyro-Sensors oder des Mikrofons eure Charaktere steuern werdet.

Erscheinen soll die 3DS-Version am 10. Februar 2012.

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare

Sieht ja ganz schön Innovativ aus , ob das mit der Steuerung auch funktioniert oder ob es einen dazu verleitet den 3DS in die Ecke zu pfeffern ?Bin mal gespannt auf die Bewertungen des Spiels.

Die Steuerungsarten sind schön und gut, aber ich habe einfach keine Lust, ins Mikrofon zu pusten, das Gerät hin und her zu bewegen etc.
Sieht wohl vor allem beim Bus- und Bahnfahren sehr schön aus

Zitat:
Zitat von ChrisZocker Beitrag anzeigen
Die Steuerungsarten sind schön und gut, aber ich habe einfach keine Lust, ins Mikrofon zu pusten, das Gerät hin und her zu bewegen etc.
Sieht wohl vor allem beim Bus- und Bahnfahren sehr schön aus
*lach*

Stell ich mir saukomisch vor XD Oder im Buero °_° Obwohl, ne, bei mir faenden die das normal.

Das einzige, was mich bei Handhelds stört, ist wenn man das Mikrofon benutzen muss. War schon beim DS so, aber da musste man es zum Glück nur sehr selten machen und meistens reicht auch pusten, weil das Game sowieso keinen Unterschied merkt.
Das Gerät zu neigen, finde ich nicht schlimm, selbst in der Ubahn oder so. Aber reden? Nene.