Crystal Dynamics: Warum keine Wii U-Version von Tomb Raider folgt

Lara Croft war wohl das Paradebeispiel einer waschechten Videospielheldin, die ihre Glanzzeiten inzwischen aber hinter sich lassen musste. So wundert es nicht, dass Square Enix bzw. Entwickler Crystal Dynamics den radikalen Weg wählte und einen Reboot der Reihe veranstaltet. Im März erscheint Tomb Raider nun für PS3, Xbox 360 und PC - warum keine Wii U-Version folgt, erklärte man nun in einem Interview.

Im Interview mit True-Gaming wusste der Creative Director Noah Hughes erst einmal, Nintendo für den Schritt, neue Interface-Designs zu pushen, zu loben. Aus der Sicht eines Game-Designers sei es toll, mit neuen Interfaces zu spielen. Man würde ein Spiel bzw. das Spielerlebnis stets darauf zuschneiden wollen. Und da die Wii U so etwas Einzigartiges sei, würde hier kein einfacher Port des Spiels ausreichen. Etwas Einzigartiges verlange nach etwas Einzigartigem. Als Spieler liebe er so etwas, aber als Entwickler wolle man dies nicht halbherzig tun.

Damit ist keine Wii U-Version mit Lara in Sicht - ob billige Ausrede oder leidenschaftliche Bekenntnis als Grund sei dahingestellt.

Quelle: True Gaming / via Nintendolife
Mehr dazu:
-

Teilen heißt unterstützen:

Kommentare