The Legend of Zelda - A Link to the Past - Band 9

Cover: 
coveralttpmanga.jpg
Infos
Kategorie: 
Manga
Verlag / Publisher: 
Tokyopop
Serienname: 
The Legend of Zelda
Bandname: 
A Link to the Past
Bandnummer: 
9
Autor: 
Akira Himekawa
Preis: 
6.50€
Einleitung: 

The Legend of Zelda, eine Spielereihe die 1986 ihren Anfang auf dem NES fand. Bis heute wurde die Serie fortgesetzt und in diesem Jahr soll schon der nächste Teil The Legend of Zelda Skyward Sword für Nintendo Wii erscheinen.

Wenn eine Videospielreihe so erfolgreich ist, ist es selbstverständlich, dass auch das Merchandise dazu riesig ist. Neben diversen Plüschtieren, Figuren, Taschen und vielem mehr, gab es bereits 1991 eine Zeichentrickserie, die sich im Großen und Ganzen an die Vorlage des Videospiels hielt.

Tokyopop nahm sich nun der Serie an und veröffentlichte eine Manga-Reihe zu einigen Titeln. Zwar brachten diese als erstes ein Band zu Ocarina of Time auf den Markt, wir möchten euch die Serie jedoch in chronologischer Reihenfolge vorstellen. Beginnen werden wir daher mit The Legend of Zelda – A Link to the Past.

Auf dem Super Nintendo erschien TLoZ: ALttP 1991 in Japan und erzählt die Geschichte von den Magier Agahnim, der das Siegel, welches ihn in der Schattenwelt gefangen hält, zu brechen. Um dies zu erreichen, schließt er die sieben Nachkommen der Weisen, eine davon ist Prinzessin Zelda, in Kristalle ein. Nur mit Hilfe von drei Amuletten, dem Masterschwert und der Mondperle ist es Link möglich, die sieben Mädchen zu befreien.

Soweit jedenfalls die Story der Videospielumsetzung, die Geschichte ist im Manga leicht an ein paar Stellen verändert. So trifft Link unterwegs zum Beispiel auf eine Diebin mit dem Namen Ganti, diese wird jedoch im Videospiel nie namentlich erwähnt (auch wenn es da zweifelsohne Diebe gibt), dennoch spielt sie ihm Manga eine etwas größere Rolle. Dieses Phänomen gibt es im weiteren Verlauf öfters, gesichtslose Figuren, die plötzlich einen Namen erhalten, was allein dazu dient, der Geschichte mehr Inhalt zu verleihen. Auch ist der Manga insgesamt humorvoller gestaltet und nicht so ernst und düster, wie man es vom Super Nintendo kennt.

Fazit: 

Mit dem Manga zu The Legend of Zelda - A Link to the Past wird man zeitlich wieder in das Jahr 1991 katapultiert. Jedenfalls die, die alt genug sind, das Original damals gespielt zu haben. Dass der Story und somit Link mehr Humor verliehen wurde, zieht den Titel keineswegs in den Schmutz, sondern macht die ganze Sache noch attraktiver. Vor allem trägt der Humor aber dazu bei, dass man die Geschichte von Link und Zelda und erlebt. Für Kenner der Serie, aber auch für totale Neulinge in der Videospiel- und Mangaszene, ein Kauf der sich lohnt.

Kommentare

P.S. die Ausgabe vom Ganzen wird noch ein bisschen aufbearbeitet, da ich aber zeitlich im Moment wegen meiner anstehenden Seminararbeit kürzertreten muss, eben erst ab nächster Woche